A Small Web CTF

I have built a small web-related Capture The Flag. Try to find all six flags. Go to http://ctf.beb.ninja to start! (Alternatively you can run a docker image locally.)

OLAF - Führungszeugnis online

Ich habe einen Hund. Er ist supersüß. Hier ein Bild: Er ist auch ganz lieb und sicher kein Kampfhund. Trotzdem ist es erforderlich, bei der Stadt Potsdam ein polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen. Toll ist, dass man das direkt online beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz beantragen kann. Mit der Online-Funktion des neuen Personalausweises kann man sich bei OLAF anmelden. (Das funktioniert auch mehr oder weniger gut. Man muss kann sein NFC-fähiges Handy als Kartenleser für den Computer verwenden.

TopfSecret: Das VIG in Potsdam

TopfSecret: So heißt eine gemeinsame Aktion von FragDenStaat und foodwatch. Dort kann man ganz einfach die Hygienekontrollberichte von Restaurants, Gaststätten usw. anfragen. Diese Anfragen werden nach dem Verbraucherinformationsgesetz an die lokale Aufsichtsbehörde gestellt. Hier in Potsdam ist das die Veterinär- und Lebensmittelüberwachung des Fachbereichs Soziales und Gesundheits des Rathauses. Dass diese Informationen in Deutschland nicht öffentlich sind, verwundert mich und viele andere. In den Vereinigten Staaten z. B. müssen Betriebe das Resultat sogar gut sichtbar im Gastraum oder Schaufenster aushängen.

My E-Mail configuration: Nix & Home-Manager, Notmuch & mbsync

Previously I had been using Thunderbird for all my desktop email. It's nice. It has good PGP support (via enigmail). Just one thing really irked me: Search sucked. It was aweful. It was slow, it barely ever found what I was searching for without manually adjusting search parameters like ordering. I am a fan of emacs. I use a heavily modified version of Spacemacs and I have tried to setup e-mail for it multiple times and never achieved what I wanted to.

Auswahlseminar der Studienstiftung des deutschen Volkes

Am ersten Februarwochenende durfte ich an einem Auswahlseminar teilnehmen. Es war für Studienanfänger bestimmt, die von ihrer Schule für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen worden sind. Das Seminar begann am Freitag um 18.00 direkt mit dem Abendessen. Danach stellte sich die Auswahlkommission und die Studienstiftung – vertreten durch die Vorsitzende – vor. Die Jury bestand aus Akademikern aller Fachrichtungen, von einem Geophysiker über einen Mediziner von der Charité bis hin zu einer Linguistin war wirklich alles dabei.